Format4plus
 

Konstantinbasilika, Trier

3D-Monitoring der römischen Putze der Konstantinbasilika

Im Rahmen eines Forschungsprojektes der Hochschule HAWK Hildesheim/Holzminden/Göttingen werden römische Putzflächen der zum UNESCO-Weltkulturerbe zählenden Konstantinbasilika in Trier in regelmäßigen Abständen dreidimensional vermessen und verglichen.

Für dieses 3D-Monitoring erfolgte die Dokumentation der Flächen mit dem Weißlichtstreifenscanner Comet L3D der Firma Steinbichler. Dieser bietet auf der einen Seite eine sehr hohe Auflösung, um die Oberfläche des Putzes extrem detailliert aufnehmen zu können, auf der anderen Seite ermöglicht die kompakte Bauweise des Geräts ein problemloses Arbeiten auch bei beengten Bedingungen wie einem Baugerüst.

Durch Oberflächenvergleiche mit Scans aus vorangegangenen Messkampagnen konnten Veränderungen und Bewegungen der Putzfläche nachgewiesen und dargestellt werden.

Trier_Konstantinbasilika_L3D_Gerüst_quer.jpg
Trier_Konstantinbasilik_L3D_Gerüst.jpg
Trier_Vergleich.jpg