Format4plus
 

Stephansdom, Wien

Detaillierte Dokumentation des spätmittelalterlichen Hochgrabes Friedrich III.

Das Friedrichsgrab im Wiener Stephansdom wurde Ende des 15. Jahrhunderts von Niklas Gerhaert von Leyden in großem steinbildhauerischem Detailreichtum ausgeführt.

Im Auftrag der Dombauhütte St. Stephan zu Wien wurde das extrem reich ausgestaltete Grabmal aufwändig dreidimensional erfasst. Für die hochauflösende Dokumentation ist der Comet L3D der Firma Steinbichler verwendet worden. Das Weißlichtstreifenscanverfahren eignet sich ideal für die komplexe Steinoberfläche und lässt die detaillierte Aufnahme des Grabmales mit einer Auflösung von ca. 0,5 mm zu.

Eine besondere Herausforderung bei diesem Projekt war einerseits die schiere Größe des 3D-Modells, andererseits die sehr detaillierte Oberfläche mit allein mehr als 200 Figuren, unzähligen Tierdarstellungen und reichen Ornamenten.

Einzelne Teile des Grabes wurden gesondert aufbereitet. So wurden aus der Deckplatte und den Reliefplatten Vorlagen für einen 3D-Druck generiert. Zusätzlich wurde ein kompletter CAD-Plansatz des Grabes erstellt.

Detail.jpg
DSC_0010.JPG
IMG_2102.JPG
IMGP2701.JPG
IMGP2709.JPG
Komplett.jpg
Unbenannt.JPG
snap_20170405_163143.jpg